Die wichtigen Schritte nach einem Scheidungs- oder Partnerschaftsauflösungsurteil

, ,

Das Ende einer Ehe markiert oft den Beginn eines neuen Lebensabschnitts, begleitet von zahlreichen administrativen und juristischen Schritten. Nach Erhalt eines Scheidungs- oder Partnerschaftsauflösungsurteils in der Schweiz ist es entscheidend, die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen, um Ihren zivilen Status und Ihre Verträge zu aktualisieren. Hier ist ein praktischer Leitfaden, der Ihnen hilft, sich durch diesen oft komplexen Prozess zu navigieren:

Meldung der Änderung des Familienstands: Wenn Sie Schweizer sind, wird das Urteil automatisch an das schweizerische Zivilstandsamt übermittelt. Wenn Sie jedoch eine ausländische Staatsbürgerschaft haben, müssen Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Familienstand in Ihrem Herkunftsland aktualisieren.

Aktualisierung offizieller Dokumente: Lassen Sie die Daten auf Ihrem Führerschein und Ihrem Fahrzeugausweis ändern, indem Sie eine Kopie des Scheidungs- oder Auflösungsurteils den zuständigen Behörden vorlegen.

Benachrichtigung von Dritten: Informieren Sie Ihre privaten Versicherungen, die Leasinggesellschaft, Ihre berufliche Vorsorgekasse und Banken über Ihren neuen Familienstand, Ihre neue Adresse und gegebenenfalls Ihren neuen Namen. Fügen Sie Ihren Mitteilungen eine Kopie des Urteils bei.

Benachrichtigung Ihrer Vorsorgeeinrichtung: Legen Sie Ihrer Vorsorgeeinrichtung eine Kopie des Scheidungs- oder Auflösungsurteils vor, um Ihre Informationen zu aktualisieren.

Beschaffung von Personenstandsurkunden: Drei bis fünf Monate nach der rechtskräftigen Entscheidung fordern Sie bei Ihrer Ursprungsgemeinde eine Einzel- oder Familienstandsurkunde an. Bezahlen Sie die erforderlichen Gebühren.

Aktualisierung Ihres Familienbuchs: Wenn Sie ein Familienbuch haben, aktualisieren Sie es, indem Sie eine Kopie des Scheidungs- oder Auflösungsurteils an das Zivilstandsamt Ihrer Ursprungsgemeinde senden.

Änderung des Namens in Ausweisdokumenten: Wenn Sie Ihren Namen ändern, lassen Sie Ihren Reisepass oder Personalausweis bei Ihrer Wohnsitzgemeinde ändern und legen Sie die erforderlichen Unterlagen vor.

Überprüfung Ihrer Verträge: Informieren Sie Ihren Vermieter über Ihre veränderte Situation für den Mietvertrag. Möglicherweise müssen Sie auch bestimmte Versicherungen für Ihr persönliches Eigentum und Ihr Testament entsprechend anpassen.

Durch die Einhaltung dieser Schritte und das Ergreifen der erforderlichen Maßnahmen können Sie diesen neuen Lebensabschnitt mit Ruhe beginnen und Ihren zivilen Status sowie Ihre Verträge auf dem neuesten Stand halten.